Produkte

Last­management für Ladeinfrastruktur

Warum Lastmanagment?

Als führender Anbieter von Ladeinfrastruktur entwickelt ENIO seit etwa einem Jahrzehnt Software zur Optimierung von Ladevorgängen. Heute sind die Lösungen von ENIO in ganz Europa im Einsatz und sparen unseren Kunden Tag für Tag Kosten. Unabhängig von der Hardware, denn die ENIO Smart Charging Technology ist mit allen Herstellern kompatibel.

Mit dem dynamischen Lastmanagement der ENIO Smart Charging Technology verleihen Sie Ihrer Ladeinfrastruktur mehr Flexibilität, sparen Kosten und haben die Sicherheit, auch auf die steigenden Anforderungen der User vorbereitet zu sein.

 

Ladestationen ENIO

Lastspitzen vermeiden

Beispielsweise im Wohnbau kommen die Bewohner abends nach Hause und wollen laden. Dadurch entstehen Lastspitzen, die problemlos vermeidbar sind, wenn die Ladungen über die Nacht verteilt werden. Daher lautet eine Grundregel, dass die Leistung ab 5 Ladepunkten geregelt werden sollte.

Kosten sparen

Die ENIO Smart Charging Technology spart von Anfang an: Denn die bestehenden oder geplanten Elektro-Installationen kommen mit deutlich geringeren Anschlussleistungen aus – was die Errichtung als auch den Betrieb der Anlage aufgrund geringerer Netzgebühren weitaus günstiger macht.

  • Bereits in der Anschaffung amortisiert sich die ENIO Lösung ab einem Ausbau von etwa 3 bis 5 Ladestationen.
  • Schon mit 40 kW Anschlussleistung können 20 bis 30 Ladestationen ohne Komfortverlust bedient werden.
  • Das Einsparungspotential der Bereitstellungsgebühren von 40 Ladepunkten beträgt etwa € 50.000,- *

*40 Ladepunkte je 11 kW ungesteuert (440 kW) vs. 40 Ladepunkte je 11 kW gesteuert (40 kW)

Ihre individuelle Bedarfsanalyse
Wir beraten Sie gerne
Gerne nehmen wir eine konkrete Bedarfsanalyse mit Ihnen vor, um die optimale ENIO Smart Charging Lösung zu finden. Wir freuen uns auf das Gespräch!

Die wichtigsten vorteile des Lastmanagements im Überblick

  • Geringere Kosten bei der Errichtung der Ladeinfrastruktur

  • Vermeidung von Lastspitzen ermöglicht geringere Anschlussleistung und geringere Netzkosten im laufenden Betrieb

  • Hohe User-Zufriedenheit, denn die Ladung orientiert sich am Wunsch des Users. (z.B. Priorisierung per App oder günstiges Laden durch Sonnenstrom)

  • Bis zu 3-fache Anzahl an Ladestationen bei gleicher Anschlussleistung, trotz höherer Ladeleistung pro Ladestation möglich

  • Hohe Verfügbarkeit der Ladeinfrastruktur dank intelligenter Leistungsreserven

  • Maximierung des Eigenverbrauchs bei selbst erzeugtem Strom

  • Berücksichtigung von Zusatzverbrauchern wie Garage, Heizung, Keller oder Aufzügen 

Der ENIO Sitecontroller

Das Herzstück des intelligenten Lastmanagements bildet der ENIO-Sitecontroller ETS-SC, ein Embedded-Computer, lüfterlos und im erweiterten Temperaturbereich einsetzbar. Der ENIO-Sitecontroller ETS-SC sichert einen zuverlässigen Betrieb der damit geregelten Ladestationen. 

Mit dem Einsatz des ENIO-Sitecontrollers in Kombination mit dem Elektrotankstellen-Management-System ETSweb werden auch Autorisierung und Roaming mittels RFID-Ladekarten oder per Lade-App unterstützt.