FAQ

E-Services (Waschküche)

E-Services für die Steuerung elektrischer Verbraucher und allgemeine Fragen

  • für Waschküchen-Betreiber
  • für Waschküchen-Nutzer
  • für e-Services allgemein

Fragen der Benutzer

ETZ ist ein Terminal, mit dessen Hilfe, die an das ETZ angeschlossene Geräte (Waschmaschine, Trockner, Bügelstation) aktiviert und deaktiviert werden können. Ein ETZ kann mehrere Geräte auf einmal steuern.

ETSweb ist ein Software- und ETZ Managementsystem. Es ist eine Internetplattform der Firma ENIO GmbH. Über ETSweb werden die Benutzeridentitäten, deren Prepaid Konten, Preise und Bezahlmethoden gesteuert. Ein ETZ Terminal kann die Kunden identifizieren, Wasch- und Trocknervorgänge freischalten und Verbräuche genau registrieren. ETZ Terminals werden online über LAN oder GSM mit der ETSweb Plattform betrieben.

Wenn Sie die Möglichkeit einer Internetverbindung haben, können Sie sich über unser Portal https://etz.enio.at/etz/register/index registrieren. Hier können Sie gleichzeitig Ihr Guthaben mittels einer Kreditkarte oder einer Bankkarte (Maestro mit Secure Code) aufladen. Voraussetzung ist der Besitz einer Waschkarte (Identifikationsmerkmal).

Sind Sie im Besitz eines Android-Smartphones mit Android Version ab V5.0 können Sie sich auch über das Handy registrieren und mittels unserer WashApp Vorgänge starten. Das Handy dient hier als Ersatz der Waschkarte.

Sollten Sie keine der beiden Möglichkeiten zur Verfügung haben, so können Sie auch eine Waschkarte telefonisch bestellen. Sobald Sie die Karte das erste Mal benutzen, wird die Karte automatisch registriert. Ihr Guthaben können Sie danach mittels ebenfalls angeforderten Erlagscheins aufladen. Zur Beachtung: Der Guthabenstand wird erst nach 1-2 Werktagen nach der Überweisung aktualisiert, da zuerst eine Überprüfung stattfinden muss!

ENIO ist Werktags Montag bis Donnestag von 09:00 – 17:00 Uhr und Freitag 09:00 – 14:00 Uhr erreichbar.
Telefonnummer: +43 1 934 66 810
E-Mail: office@enio.at

Es ist eine Plastikkarte mit einem eingebauten kontaktlosen Elektronikchip (Radio Frequency ID). Eine RFID-Karte kann auch ein Schlüsselanhänger sein.
Eine RFID dient zur Identifikation des Kunden über eine interne elektronisch lesbare UID Nummer. Auf der Karte lesbar aufgedruckt ist ein sogenanntes Merkmal (Kartenname). Damit kann im Problemfall eine Karte in der Plattform gefunden werden. Eine Autoregistrierung der Karten kann entweder im ETSWeb Portal oder direkt am Zähler erfolgen (https://etz.enio.at/etz/register/index).

Die Waschkarte können Sie entweder per E-Mail an office@enio.at oder telefonisch Werktags Montag bis Donnestag von 09:00 – 17:00 Uhr und Freitag 09:00 – 14:00 unter der Telefonnummer: +43 1 934 66 810 bestellen.

Wir versuchen die Karten gleich an dem Tag der Bestellung per Post zu schicken. Der Versand nimmt 1-2 Werktage in Anspruch.

Die Karte kostet: € 4,80,- inkl. MwSt. Der Versand kostet € 1,50,-.
Die Bezahlung der Karte erfolgt entweder mittels Zahlscheins oder Online Überweisung. Die Bankkontodaten sind wie folgt:

Empfänger: ENIO GmbH
IBAN: AT38 2011 1824 2405 7800
BIC: GIBAATWWXXX

Wir ersuchen Sie im Verwendungszweck die Kartennummer, die auf der Karte aufgedruckt ist und den Namen der Genossenschaft, anzuführen. Das erleichtert uns die Zuordnung.

Grundsätzlich wird nicht die Karte aufgeladen, sondern das damit verbundene Konto in der Plattform. Mit der Karte kann man im Portal mit einer Bank-Kreditkarte aufladen (dazu ist die Registrierung in der Plattform mit E-Mailadresse notwendig: https://etz.enio.at/etz/register/index).
Barrierefrei kann auch mittels Zahlscheins oder Online Überweisung das Guthaben aufgeladen werden, dies sind manuelle Vorgänge und dauern entsprechend lange.

Für die Online Überweisung auf das Guthabenkonto gelten folgende Bankkontodaten:
Empfänger: ENIO GmbH
IBAN: AT81 2011 1824 2405 7802
BIC: GIBAATWWXXX

Über eine Internet-Transaktion mit Kreditkarte steht das Guthaben sofort zur Verfügung!
Das Aufladen des Guthabens über Erlagscheine oder Online-Überweisung dauert: 1-2 Werktage.

* Internetzahlung mit einer Kreditkarte.
* an Terminals mit einer NFC-Kassa (z. B. Sozialbaukunden) kann direkt mittels Bankomatkarte das Waschguthaben aufgeladen werden,
* oder barrierefrei mittels Zahlscheins oder Online Überweisung (etwa 2 Werktage).

Entweder direkt am Display am ETZ oder im ETSweb-Portal für registrierte Benutzer.

Wir ersuchen Sie bei der Überweisung den aufgedruckten Namen der Karte (= Hausverwaltungskurzzeichen und die Kartennummer, z.B. ID*heimbau*1234), anzuführen. Das Guthaben kann sonst nicht zugeordnet werden!

Sie ersparen sich dadurch die telefonische Nachfrage!

Zahlscheine für das Guthaben sind nur eine Lösung um Barrierefreiheit zu gewährleisten.
Wenn also unbedingt notwendig, sind diese entweder unter office@enio.at per E-Mail oder unter der Telefonnummer: +43 1 934 66 810 zu bestellen.

Das Guthaben kann man auch während des Waschens oder Trocknens aufladen,
* entweder mit einer Kreditkarte,
* bei ETZ mit NFC-Terminals (z. B. Sozialbaukunden) mit einer NFC-Bankomatkarte oder
* von Chip zu Chip-Saldotransfer von Ihrem Nachbarn.

Saldotransfer ist die Übertragung des Guthabens von einem Konto auf ein anderes, die Konten werden mit den jeweiligen RFID-Karten (oder Chips) autorisiert. Sender und Empfänger müssen mit ihren IDs vor Ort am Terminals sein.

Saldotransfer ist bei allen ETZ möglich. Die ETZ müssen zu dieser Zeit online sein.

Entweder online
* über das Konto von Ihrer Kreditkarte (sofort) oder
* mittels Zahlscheins oder Online-Überweisung (dauert 1-2 Werktage).
Das Konto kann online immer aufgeladen werden, auch während des Waschvorgangs.

Bei ETZ mit NFC-Terminals  ist es möglich, das Guthaben mittels einer Bankomatkarte aufzuladen.
– Das ETZ muss dazu online sein.
– Die Bankomatkarte muss die NFC Zahlung freigeschalten haben und es dürfen die Limits nicht überschritten sein (z. B.: 5 Zahlungen ohne PIN oder in Summe weniger als 125 € Zahlung ohne PIN). Wir bitten Sie, sich entsprechend bei Ihrer Hausbank bezüglich NFC Zahlungen zu erkundigen.
Bitte beachten: Bei neuen Bankkarten bitte zuerst bei einem Terminal in einem Geschäft einmal mit PIN-Tastatur bezahlen.

– zuerst OK drücken (um den Leser des NFC Terminals zu aktivieren).
– halten Sie Ihren Chip (die RFID-Karte) an den NFC-Leser.
– Ihr Guthaben wird angezeigt.
– Wählen Sie den Menüpunkt Kontoladen mit +/- Tasten aus an und bestätigen mit OK.
– Den Ladebetrag mit +/- Tasten auswählen und mit OK bestätigen.
– dann die Bankomatkarte an das NFC-Symbol anhalten. Grüne Lichtanzeigen müssen von links nach rechts laufen. Der Betrag wird von Ihrem Konto abgebucht und das Guthaben auf das dem Chip (RFID-Karte) zugeordnete Konto aufgeladen.
(Bitte eventuell angezeigte Meldungen des NFC Terminals beachten, z. B. bei Problemen mit der Bankkarte).
– Nach der erfolgreichen Zahlung wird das neue Guthaben angezeigt.

Die Gebühr für die Karte und die Aktivierung wird nicht rückerstattet.

Ein restliches Guthaben, das mit der ID-Karte verbunden ist, kann rückerstattet werden.
Wenn das gewünscht wird, ersuchen wir Sie uns an office@enio.at eine E-Mail mit folgenden Daten zu schicken:

Kartennummer und Name der Genossenschaft
Name des Empfängers
Bankkontonummer
BIC/SWIFT
mit dem Hinweis: „Rücküberweisung des Guthabens über xxx,xx €!“
Der Betrag ist der Saldo den Sie zuletzt am Terminal oder auf der Plattform mit Ihrer ID-Karte gesehen haben. Die Angabe dient zur Überprüfung der Rückzahlforderung.

Für die Rücküberweisung des Guthabens fallen folgende Gebühren an:
Bearbeitungspauschal: 10€

Autoregistrierung:
Wenn Sie eine Karte neu bekommen haben, so reicht für die Autoregistrierung, wenn Sie die Karte am ETZ vor den Leser halten, es ist jedoch kein Guthaben auf Ihrem Konto der Karte.

Aufladen des Guthabens über Internet-Zahlungen:
Für das Aufladen des Guthabens ist die Registrierung (Anmeldung) im ETSWeb Portal entweder mit einer RFID Waschkarte oder einer WashApp notwendig.

WashApp:
Die Identifikation am ETZ-Terminal (kann statt mit einer RFID Karte auch durch die Verwendung eines Android Smartphones ab Android Version 5.0 in Verbindung mit der ENIO-WashApp (kostenlos im Google Play Store oder im App Store) ersetzt werden.

Bei der Registrierung auf unserer Homepage https://etz.enio.at/etz ist im RFID Kartenfeld die ID Nummer („Kartenname“, z.B. ID*heimbau*1234), die auf der Karte aufgedruckt ist, anzuführen.

Über WashApp und mit der Bluetooth Funktion Ihres Handys können Sie sich an einem ETZ-Terminal autorisieren und dann einen Wasch- oder Trocknervorgang starten. Voraussetzung dabei ist, dass Ihr Handy mit der WashApp in der Plattform registriert ist.

Voraussetzung ist, der Betreiber der Waschküche verwendet zur Steuerung der Geräte das ETZ von ENIO GmbH.
– Nach dem Download der WashApp müssen Sie sich mit “Menü Registrieren” an der Plattform anmelden, danach sind Sie mit einer AppID als Benutzer mit Ihrem Handy im ENIO Portal registriert (die Registrierung muss nicht vor einem ETZ vorgenommen werden, sondern kann an jedem Ort mit gutem GSM Empfang erfolgen.)
– Nach Abschluss des Registriervorgangs sind Sie zugleich am ETZweb Portal angemeldet. Sie können damit sofort auch Ihr Guthaben mittels Kreditkarte aufladen.
– Wenn Sie über ein Guthaben im ETZweb Portal verfügen, können Sie sich bei einem ETZ über Bluetooth anmelden, d.h. einen „Vorgang starten“. Die weitere Bedienung erfolgt dann am ETZ über die Tasten und das Display.

Um einen Vorgang zu starten, bestätigen Sie bitte mit OK am Bildschirm die Meldung: *Autorisieren mit OK Taste*. Es werden Ihr Saldo und die interne Kartennummer angezeigt (ungefähr 10 Sekunden). Dann wählen Sie durch die Aktion *Geraet Starten* mit der OK Taste das Gerät aus (Gerät 1, 2 etc.). Wählen Sie den WERT und bestätigen mit OK (unter WERT sind folgende Informationen zu verstehen: Energiezähler in kWh, Zeitzähler in Minuten oder Impulse für Programm-Maschinen). Gewählten WERT bitte mit OK bestätigen. Mit OK-Taste wird das Gerät gestartet (*Aktiviert*).

Sie müssen die für Ihren Wasch- oder Trockenvorgang benötigte Energie bzw. Zeit vorwählen.
Sie können aber nur so viel Energiemenge oder Zeit buchen, wie lhr Saldo zulässt.
Die spezifischen Werte (€ pro kWh, € pro Minute) legt die Hausverwaltung fest.
Die hier angeführten Werte für kWh und Zeit betrachten Sie bitte nur als durchschnittliche Richtwerte, letztendlich ist das vom Typ und der Größe der Geräte abhängig:

ProgrammkWhZeit / Min
95 Grad Wäsche1,970 -100
60 Grad Wäsche1,260-90
40 Grad Wäsche0,545-60
Extratrocknen4,3100
Schranktrocknen3,895
Bügelfeucht 03,275
Bügelfeucht 002,970
Mangelfeucht2,360

Bitte beachten: Die vorgewählten kWh bzw. die Zeit sind als Maximalwerte zu betrachten, um den vorhandenen Saldo zu reservieren. Abgebucht wird nur der wirkliche Verbrauch an Energie bzw. Zeit, wenn der Vorgang beendet wird!

Um einen Waschvorgang zu starten, bestätigen Sie bitte mit OK am Bildschirm die Meldung: *Autorisieren mit OK Taste*. Es werden Ihr Saldo und die interne Kartennummer angezeigt (ungefähr 10 Sekunden). Dann wählen Sie durch die Aktion *Geraet Starten* mit der OK Taste das Gerät aus (Gerät 1, 2 etc.). Wählen Sie den WERT und bestätigen mit OK (unter WERT sind folgende Informationen zu verstehen: Energiezähler in kWh, Zeitzähler in Minuten oder Impulse für Programm-Maschinen). Gewählten WERT bitte mit OK bestätigen. Mit OK-Taste wird das Gerät gestartet (*Aktiviert*).

a. Autorisieren / Karte / App
Fehlermeldung, die an die Service Nummer: +43 1 934 66 – 810 zu melden ist (Werktags Montag bis Donnestag von 09:00 – 17:00 Uhr und Freitag 09:00 – 14:00) oder per E-Mail an: office@enio.at.

b. Saldo zu gering:
Das Guthaben auf der Waschkarte ist zu wenig. Man muss ein neues Guthaben aufladen oder einen geringeren Wert wählen.

c. Belegt
Ein anderer Benutzer verwendet das gewählte Gerät (Waschmaschine, Trockner etc.). Wählen Sie ein anderes Gerät. Falls das Gerät als belegt angezeigt wird, obwohl kein Waschvorgang aktiv ist, können Sie im Menü unter *Aktion Wählen* das *Gerät beenden* (mit OK Taste).

d. Nicht gefunden
Bitte überprüfen Sie, ob Ihre Karte richtig ist. Zum Überprüfen können Sie auch Werktags Montag bis Donnestag von 09:00 – 17:00 Uhr und Freitag 09:00 – 14:00 die Nummer: +43 1 934 66 810 anrufen. Außerhalb der Betriebszeiten möchten wir Sie um eine E-Mail an office@enio.at bitten (in der E-Mail führen Sie bitte folgende Daten an: Standort, Datum, Uhrzeit der Autorisierung, Kartennummer und den Namen der Genossenschaft).

e. Betrieb gestört offline
Das Gerät zeigt einen Fehler auf. Rufen Sie Werktags Montag bis Donnerstag von 09:00 – 17:00 Uhr und Freitag 09:00 – 14:00 die Nummer: +43 1 934 66 810 oder Ihre Hausverwaltung an. Geben Sie bitte den Standort, das Datum, ungefähr die Uhrzeit und Ihre Kartennummer an. Außerhalb der Betriebszeiten möchten wir Sie um eine E-Mail an office@enio.at bitten.

f. Willkommen Card Complete
Die Verbindung zum Steuergerät wurde unterbunden. Das Gerät muss für mindestens 10 Sekunden stromlos gemacht werden. Bitte 3 Minuten warten bis der Startbildschirm erscheint (in Ausnahmefällen kann das auch 10 Minuten dauern) Dann Fortsetzen mit *Autorisieren* und mit OK Taste bestätigen.

g. Meldung nicht möglich
Nach 5 Bezahlungen mit NFC Bankomatfunktion verlangt Ihre Bankkarte eine Transaktion mit einer PIN-Eingabe, d. h. eine Bezahlung an einer PIN-fähigen Supermarktkassa, im Geschäft oder Tankstelle, überall wo eine PIN-Zahlung möglich ist. Eine Barabhebung am Bankomaten ist auch wirksam. Danach können erneut wieder fünf NFC-Zahlungen ohne PIN-Eingabe gemacht werden.

h. Karte nicht unterstützt
Bitte überprüfen Sie, ob Ihre Karte richtig ist. Zum Überprüfen rufen Sie Werktags Montag bis Donnestag von 09:00 – 17:00 Uhr und Freitag 09:00 – 14:00 die Nummer: +43 1 934 66 – 810 an oder schreiben an office@enio.at.

i. ETZ-Offline
Keine Internetverbindung, wenden Sie sich bitte an Ihre Hausverwaltung oder an die ENIO-Nummer: +43 1 934 66 810 (Werktags Montag bis Donnestag von 09:00 – 17:00 Uhr und Freitag 09:00 – 14:00) oder per E-Mail an office@enio.at.

+43 676 842 846 822, diese Nummer ist Werktags Montag bis Donnestag von 09:00 – 17:00 Uhr und Freitag 09:00 – 14:00 erreichbar.
Sie können uns werktags auch unter der Nummer: +43 1 934 66 810 erreichen oder Ihre Anfrage per E-Mail schicken: office@enio.at.

Bitte halten Sie folgende Informationen bereit:
Standort (Adresse der Waschküche)
Kartennummer und Name der Genossenschaft
Datum und Uhrzeit der Fehlermeldung
Fehlermeldung vom Display

Wir bemühen uns, alle Anfragen noch am gleichen Tag (werktags) zu beantworten.

Die Gebrauchsanleitungen für den Zähler sind in den Waschküchen angebracht.

Alle Geräte, die an den Zähler angeschlossen sind, kann man gleichzeitig starten.

• Halten Sie die Karte in den Lesebereich (für Sozialbaukunden: vorher OK drücken)
Wenn die Karte erkannt wird, wird Ihr Saldo und die interne Kartennummer (UID) angezeigt (ungefähr 10 Sekunden).
• Dann wählen Sie mit OK die Aktion *Geraet Starten*
• Wählen Sie das Gerät aus (Gerät 1, 2 etc.).
• Wählen Sie den WERT und bestätigen mit OK
(unter WERT sind folgende Informationen zu verstehen: Energiezähler in kWh, Zeitzähler in Minuten oder Impulse für Programm-Maschinen).
• Gewählten WERT bitte mit OK bestätigen (es erfolgt dabei auch die Anzeige in €)
• Mit OK-Taste wird das Gerät gestartet (*Aktiviert*).

Die Abrechnung erfolgt:
a) nachdem Sie den Vorgang durch entsprechende Bedienung des ETZs (Aktion wählen – Gerät beenden) durchgeführt haben
b) wenn bei Geräten mit Energieabgabe innerhalb einer gewissen Zeit keine Energieabgabe gemessen wird (z.B. nach 90 min)
c) wenn bei Geräten mit Zeitsteuerung die gebuchte Zeit abläuft
d) bei Geräten mit Programmsteuerung (Impuls) nach einer fix eingestellten Zeit automatisch (z.B. nach 5 min)

Während des Waschens sieht man den Saldo, den man vor dem Starten des laufenden Waschvorgangs auf dem Waschguthabenkonto hatte, da erst beim Beenden des Waschvorganges abgebucht wird.

Wenn Sie sich im Portal (https://etz.enio.at/etz/) registriert haben, …
• * können Sie Ihr Konto mittels einer Kreditkarte aufladen
• * können Sie die einzelnen Waschvorgänge, verbrauchte Energie- und Zeitmengen kontrollieren
• * können Sie Ihre Abbuchungen und Zahlungen sehen und das restliche Guthaben kontrollieren.

Die ENIO WashApp gibt es gratis im GooglePlay Store und Apple Store zum Download.
Suchparameter: WashApp + ENIO.

Wir möchten Sie bitten, den Waschvorgang nach dem Waschen bzw. Trocknen zu beenden.
Um einen Waschvorgang zu beenden, bestätigen Sie den Startbildschirm *Autorisieren mit OK Taste* mit OK.
Bei *Aktion wählen* mit der +/- Taste vom Menü Punkt das *Geraet beenden* mit OK auswählen, mit OK bestätigen.

Falls in der Waschküche die einzelnen Geräte auch getrennt gebucht werden können, ein Benutzer aber nur ein Gerät verwendet, kann sich ein anderer Benutzer autorisieren und die freien Geräte verwenden.

Als Option – abhängig vom jeweiligen Betreiber – kann Bezahlung über Blue Code APP aktiviert werden.

Ja. Wenn Sie Ihren Account endgültig löschen möchten, loggen Sie sich bitte nochmals in Ihrem Account ein (https://etz.enio.at/etz/default/index) und verwenden die Funktion „Help Desk“. Dort schreiben Sie uns in der Mitteilung Ihr Ansuchen um Löschung Ihres Accounts!
Nach erfolgter Löschung erhalten Sie per Email eine Bestätigung. Danach löschen wir auch Ihre Email-Adresse.

Es treten leider bei einigen Android Versionen immer wieder Bluetooth Kommunikationsprobleme auf („pairing nicht möglich…“) die ein Reset des Bluetooth-Treibers im System des ETZ notwendig machen. Eine Lösung des Problems ist mittels Anwenderprogramme leider nicht möglich. Wir bitten in diesen Fällen weiterhin RFID Karten zur Authentifizierung zu verwenden!Nach erfolgter Löschung erhalten Sie per Email eine Bestätigung. Danach löschen wir auch Ihre Email-Adresse.

Dies passiert nur dann, wenn ein Guthaben mit einer „wiederkehrenden Zahlung“ aufgeladen werden soll (Anzeige der Kreditkartennummer „*************1234“). Die Kreditkartenfirma lehnt diese Zahlung ab, wenn sich etwas an der Kreditkarte verändert hat: Nummer (neue Kreditkarte), Name, Ablaufdatum, CVV,…), die Fehlermeldung sagt dazu jedoch nichts genaueres aus.

Lösung: man löscht die vorgeschlagene Kreditkartennummer („x“) und gibt neue Kreditkartendaten ein, dann sollte die Zahlung wieder funktionieren.

Bei der Bezahlung mit NFC-Karten sind folgende Bedingungen zu beachten:
• An den NFC Terminals werden nur Maestro und vPay -Bank-Karten akzeptiert („Bankkarten“), keine Kreditkarten mit NFC Funktion.
• Wir sind Betreiber der ETZ-Terminals, die Funktion der NFC Terminals obliegt jedoch der Card Complete Bank und Ihrer Hausbank über Ihre Karte!
• Ihre Hausbank legt für Ihre Karte fest, wo die Karte verwendet werden kann!
So kann es sein, dass NFC Terminals ohne PIN Tastatur (Automatenterminals, das sind z. B. diese im ETZ) von einer Benutzung ausgeschlossen werden. D.h. diese Karten funktionieren dann zwar im Supermarkt (Terminal mit PIN-Tastatur) jedoch nicht beim ETZ. Wir kennen diese Einstellungen Ihrer Bank nicht, haben auf diese Einstellung auch keinen Zugriff und können das daher nicht kontrollieren! Diese Einstellungen der Banken werden laufend automatisch von Card Complete in die Terminals geladen. Betroffene Karten werden jedenfalls vom Terminal sofort selbst abgelehnt, es kommt zu keiner Buchungsanfrage bei Card Complete und der Hausbank.
• Die „Limits“ der Karte werden ebenfalls von Ihrer Hausbank bestimmt! Wird ein Limit überschritten, wird die Karte sofort vom Terminal abgelehnt. Limits werden immer nach einer Transaktion mit wieder PIN aufgehoben (Supermarkt oder Bankomat).
Limits sind: Erstens, mehr als 5 Buchungen ODER – Zweitens, alle NFC-Buchungen zusammen sind im Wert mehr als 125 €
• Das NFC-Terminal muss bei der Bezahlung online sein! Bitte überprüfen Sie am ETZ, ob das Terminal online ist. Wird am Display das Zeichen „*“ dargestellt, so ist das Terminal offline, bitte später wieder versuchen! (Offline kann zwar mit Guthaben gewaschen werden, jedoch das Guthaben nicht neu aufgebucht werden).

Nein, es ist nicht möglich, das Guthaben auf das Waschkonto im Voraus zu buchen.

Fragen der Betreiber

  • Gibt es einen Unterschied zwischen ETSweb (FAQ) und ETZweb?

ETZweb ist die Plattform für die Waschküchen: Link zum ETZweb: https://etz.enio.at/etz/
(ETSweb ist die Plattform für die E-Ladestellenverwaltung für die Elektromobilität)

Einen Link zur WashApp finden Sie auf der Anmeldeseite zum ETZweb. Die WashApp ist eine Handy-APP und ist optional zu den RFID-Karten als Identifikation des Kunden am ETZ Terminal in der Waschküche geeignet. Es können RFID Karten und eine APP zu einem Kunden auch gleichzeitig verwendet werden.
(Zur WashApp ist anzumerken, dass erfahrungsgemäß speziell bei Android Handys die Bluetooth Verbindungen mit sehr unterschiedlicher Qualität funktionieren.)

  • RFID-Karten: Woher bekommt man diese? Wer „programmiert“ diese?
  • Lt. Vertrag werden die RFID-Karten vom Betreiber (also uns, der Hausverwaltung) ausgegeben. Der Betreiber wird diese jedoch nicht zur Verfügung stellen.
  • Alternativen etc.?
  • Kosten?

RFID Karten werden zur Identifikation der Kunden am ETZ Terminal verwendet.
Technisch sind das Kontaktloskarten nach dem Standard MIFARE, 1k Classic. Diese Karten müssen nicht programmiert werden, sondern deren eindeutige elektronische Nummern (UID) werden in die Plattform aufgenommen (importiert) und einer Hausverwaltung zugewiesen. Zusätzlich werden auf der Karte sichtbar Bezeichnungen (HV-Namen und Nummern) angedruckt und mit der UID in der Plattform abgespeichert.
Als RFID Identitäten mitverwendet werden können u. U. kontaktlose Token (Schlüssel) die in den Objekten schon für den Zutritt ausgegeben wurden. In diesen Fällen muss die Kompatibilität überprüft werden (und es müssen UID-Listen dieser Token existieren).
Bedruckte RFID-Karten können von Fa. ENIO ausgegeben werden. Die Kosten dafür werden entweder mit der HV oder direkt mit dem Kunden verrechnet (Bestellung mit Erlagschein, Zusendung per Post).
Die Kosten pro Karte: 4,00 € + 20% MWSt = 4,80 €, + Versand 1,50€.

  • ETZ-Terminals: Werden diese von ENIO ordnungsgemäß installiert?

Im Auftragsfalle installiert das ETZ entweder Electrolux als Installationspartner oder ENIO beauftragt eine konzessionierte Elektroinstallationsfirma. Die Kosten dafür werden je nach Aufwand in der betreffenden Liegenschaft von Electrolux (oder ENIO) in Rechnung gestellt.
Für die Rechnungslegung ist anzugeben, wer die Installationskosten trägt (Bauträger, HV,…).

  • Online-Installation lt. Vertrag möglich: Wie funktioniert diese bzw. installiert diese ENIO?

Online heißt lediglich, dass dem ETZ-Terminal in jedem Fall eine Online-Verbindung zur Verfügung stehen muss. Die Integration in die Plattform ist in den ETZ vorprogrammiert und erfolgt im letzten Schritt in der ENIO, bei der Installation erfolgt durch den Elektriker ein Endtest der Integration.Für die Rechnungslegung ist anzugeben, wer die Installationskosten trägt (Bauträger, HV,…).

  • Mit 1 ETZ können mehrere Geräte bedient werden (pro Waschküche gibt es 2 Waschmaschinen und 2 Trockner)?

Wieviel Geräte mit einem ETZ bedient werden können, kommt auf die Art der Abrechnung an.
Arten der Abrechnung:
Messung der verbrauchten Energie: 2 Stromkreise (3 Phasen-Drehstrom / 40kW) passen in ein ETZ.
Abrechnung über gebuchte Zeit: ebenfalls 2 Stromkreise (3 Phasen-Drehstrom / 40kW) passen in ein ETZ.
Programmgesteuerte Abläufe (Impulsbedienung der angeschlossenen Geräte): bis zu 8 Geräte können über je einen potentialfreien Kontakt bedient werden. Das angeschlossene Gerät muss dafür geeignet und parametriert sein!

  • RFID-Karten werden nicht vom Betreiber zur Verfügung gestellt.

Die RFID-Karten können bei Bedarf auch von Fa. ENIO ausgegeben werden. Kosten werden direkt mit dem Besteller abgehandelt.

  • Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zum Jahresende.

Die Abrechnung erfolgt vertragsgemäß jährlich. Jede weitere Abrechnung wird mit 5 € pro Aufschlag pro ETZ und pro Jahr und pro zusätzlicher Periode berechnet. Z. B. bei einem ETZ und 3 zusätzlichen Quartalsabrechnungen wären das statt 120 € pro ETZ pro Jahr 135 € pro ETZ pro Jahr.
(Vertragszusatz notwendig)

  • Gibt es zu den Abrechnungen Aufzeichnungen (zB Anzahl der Wasch-/Trocknungsvorgänge, welcher Nutzer etc.)?

Es gibt Aufzeichnungen, diese können pseudonymisiert über einen Zugang zur Verfügung gestellt werden.
Ein Zugang (für drei personalisierte Accounts) kostet pauschal pro Jahr 50 €
Bei der Verwendung der Daten gilt die DSGVO Punkt 10.
(Vertragszusatz notwendig)

  • Die Abrechnung ist pro Haus getrennt zu erstellen.

Es muss genau geklärt sein welche ETZ mit welcher Rechnungsanschrift verrechnet werden sollen. Zusätzlich sind die Kontodaten für die Überweisung der Gutschrift anzugeben.

  • Im Vertrag sind keine Errichtungskosten, Schulungen, Reparaturen und Serviceleistungen der ETZ Terminals vor Ort inkludiert – Bitte um ein Kostenverzeichnis.

Diese Kosten für Schulungen werden je nach Bedarf mit einem Stundensatz von Euro 120,00 verrechnet.
Service-Einsätze und Remote-Services werden mit den HV vereinbart und ebenfalls mit 120 € Stunde abgerechnet. Service-Einsätze sind nur zu den Bürozeiten möglich, kein Wochenend- und Feiertagsservice.
(Vertragszusatz notwendig)

  • Lt. Vertrag soll der Betreiber die spezifischen Kosten nennen. → Bitte diesbezüglich um Ihre Einschätzung bzw. Information welche Preise in der Regel angenommen werden.

Typische Preiseinstellungen (inkulsive MWSt):
50ct / kWh
100ct / h
100ct / Impuls
Die Umsätze werden im Zeitraum erfasst, zu den Abrechnungszeitpunkten bekannt gegeben und die entsprechenden Beträge an die HV überwiesen, die buchhalterische Berücksichtigung der MWSt ist Sache der HV.

  • Der Kunde/Nutzer kann eine Anzahl an Abrechnungseinheiten vorwählen? Ist es auch möglich nur das Waschprogramm (+ zB zusätzlich Spülen, Schleudern etc.) zu wählen und dass anhand dieser am Ende (nach dem Wasch-/Trocknungsvorgang) abgerechnet wird?

Da wir keine Information über die Programmwahl des Nutzers vom angeschlossenen Gerät bekommen, kann nur über diese Vorwahl gearbeitet werden. Diese Vorwahl ist notwendig, da nur so vor dem Start eine Überprüfung des nötigen Saldostandes erfolgen kann.
Es ist wichtig darauf hinzuweisen, dass dies eine Vorwahl ist, es werden am Ende die aktuellen Messwerte für Zeit oder Energie nach obigen Preiseinstellungen abgerechnet!

  • Portalgebühr betrifft lediglich das ETZweb?

Bemessung der Portalgebühr ist die Anzahl der installierten ETZ, pro Jahr. Inkludiert ist dabei die einmalige Abrechnung pro Jahr.
Für weitere Abrechnungsläufe innerhalb eines Jahres sind Aufschläge zu vereinbaren.
In dieser Portalgebühr sind keine Zugriffsrechte enthalten, diese sind gesondert zu vereinbaren.

  • Installation und ETZ’s an sich – Kosten?

Im Auftragsfalle beauftragt Fa. ENIO einen konzessionierte Elektroinstallationsfirma mit der Installation vor Ort. Die Kosten dafür werden je nach Aufwand in der betreffenden Liegenschafft in Rechnung gestellt.
Die ETZ-Kosten (Hardware) richten sich nach den örtlichen Gegebenheiten (Begehung notwendig).

Wie bereits erwähnt – Verrechnung bitte quartalsweise.
Liste Objektnamen, Objektnummern, Bankverbindung und UID-Nr. → Nutzung Waschküchen/ETZ zB ab 1.4.2019 – Bis wann benötigen Sie spätestens die Daten, damit eine reibungslose Nutzung möglich/gewährleistet ist?
Lt. Vertrag erfolgt die Berechnung der Portalgebühren etc. pro ETZ pro Jahr.

  • Der Betreiber wird Bedienungsanleitungen für die ETZ bei jedem Terminal anbringen → Gibt es seitens ENIO solche Anleitungen (ev. auch Kurzfassungen)?

Anleitungen werden von der installierenden Firma aufgehängt.
Die Anleitungen sind auch online auf https://etz.enio.at/etz/ abrufbar.

  • Was bzw. welche Arbeiten beinhaltet der Servicevertrag? (Stundensatz?)

Es gibt keine spezifischen Serviceverträge.
Notwendige Service-Einsätze und Remote-Services werden mit den HV vereinbart und mit 120 € Stunde abgerechnet. Service-Einsätze sind nur zu den Bürozeiten möglich, kein Wochenend- und Feiertagsservice.

  • Reparaturen können grundsätzlich nur von ENIO durchgeführt werden? Zu welchem Stundensatz?

Stundensatz 120,00 €. Für die Durchführung der Reparatur bitte einen Reparaturauftrag an office@enio.at schicken.

  • Bei zB Fehlermeldungen → kann ENIO den Fehler mittels Fernsteuerung beheben?

Über Fernwartung lassen sich einige Fehler beheben. Es gilt auch für die Remote-Services der Stundensatz, Basis sind 10 Minuten-Einheiten.

  • Werden oder können über das ETZ Terminal automatisch Fehler/Störungen gemeldet werden?

Es gibt keine automatische Überwachung.

  • Bitte um Änderung der Kündigungsfrist auf 1 Monat vor Ablauf der Vertragslaufzeit.

Die Kündigungsfrist kann nach der Vereinbarung geändert werden.

  • Lt. Vertrag hat der Betreiber keinen Zugriff und kein Recht auf die Übermittlung von Verbrauchs- und Kundendaten.

  • Besteht jedoch die Möglichkeit, dass der Betreiber im Online-Portal nachschauen kann, wie oft (und wer) die Geräte benutzt werden?

Es gibt Aufzeichnungen, diese können pseudonymisiert über einen Zugang zur Verfügung gestellt werden, ist jedoch im normalen Vertragsumfang nicht enthalten. Pseudonymisiert heißt eine Aussage über Person ist nicht möglich.
Ein Zugang (für drei personalisierte Accounts) kostet pauschal pro Jahr 50 €
Bei der Verwendung der Daten gilt die DSGVO Punkt 10.
(Vertragszusatz notwendig)

  • Änderungen, die Preise und Rechnungen betreffen, werden nur in Einvernahmemit dem Betreiber durchgeführt.

  • Schulung richtet sich nach Aufwand, Stundensatz 120,00 €.
    Termin sind mindestens eine Woche vor der Installation zu vereinbaren.

Hilfe

Sie haben weitere Fragen?

Es gibt Fragen, die wir Ihnen auf unserer Website nicht beantworten konnten? Zögern sie nicht uns zu kontaktieren!